Die Dresscodes für Hochzeiten

23/12/2018

W

Wie man sich angemessen kleidet

Ich selbst habe meinen Hochzeitsanzug damals bei Cove maßschneidern lassen. Auf deren Homepage habe ich einen tollen Styleguide für Hochzeitsgäste entdeckt. Auf diesen kann man sich mit Gewissheit verlassen, denn Cove beherrscht Etikette. Auch die Beiträge über Festtagsgarderobe und den Dresscode Smart Casual, kann ich euch nur ans Herz legen.

Die Dresscodes

Ich bin mittlerweile ein Verfechter des Dresscodes geworden. Aus einem nicht ganz eigennützigen Grund: Eine stilmäßig einheitlich gekleidete Hochzeitgesellschaft wirkt auf den Bildern einfach top!

Dresscodes sind sicherlich für die Brautpaare interessant, die sich Gedanken machen müssen, ob sie einen solchen vorgeben möchten. Aber auch für die Gäste, die diesen dann entschlüsseln müssen, möchte ich eine Hilfestellung geben.
Für Lesefaule hier in aller Kürze die Dresscodes (zusammengefasst aus den Cove Beiträgen).

  • „black tie“, „cravate noire“ oder „Gesellschaftsanzug“ = ein Smoking wird erwartet
  • „white tie“, „cravate blanche“ oder „großer Gesellschaftsanzug“ = ein Frack wird erwartet
  • „morning suit“ = ein Cutaway wird erwartet (angemessen für Festlichkeiten, die vor 15 Uhr beginnen und bis 18 Uhr beendet sind – je nach Dresscode kann dann der Frack zum Einsatz kommen)
  • „smart casual“ = ein elegant lässiges Erscheinungsbild wird erwartet
Außerdem zu beachten
  • Wie bereits im vorhergehenden Beitrag erwähnt, gilt immer das ungeschriebene Gesetz: Weiß und helle Farben sind der Braut vorbehalten. Sollte frau dennoch ein helles Kleid tragen wollen, sollte sie zumindest die Zustimmung der Braut erbitten. Aktuell entwickelt sich ein Trend, bei dem der Dresscode „weiß“ lautet. Die gesamte Hochzeitsgesellschaft erscheint also in Weiß. Hier gilt es dann ein schlichtes, elegantes Kleid zu wählen. Die Braut hebt sich hier durch einen auffallenderen Schnitt hervor.
  • Natürlich möchte keiner underdressed auf eine Hochzeit kommen. Dabei muss man jedoch darauf achten das Brautpaar outfitmäßig nicht zu übertrumpfen.
  • Auf Trauzeugen und die enge Familie wird besonders geachtet. Daher sollte beispielsweise die Schwester der Braut trotz brütender Hitze für die Trauung nicht das kürzeste Kleid wählen. Ein Wechseloutfit für später kann ja immer mitgebracht werden.
  • Das gilt auch für das Schuhwerk. Man weiß ja, dass später kräftig getanzt wird und die Highheels der Damen oder eleganten Slipper der Herren dann schmerzen werden. Wählt dennoch keine Flipflops für den Tag. Packt sie lieber in eure Tasche und tragt sie, wenn es soweit ist.
  • Es ist sinnvoll, wenn sich die Familien von Braut und Bräutigam untereinander absprechen, sodass stilmäßig eine Linie zu erkennen ist.
In aller Kürze – Tipp 4

Gebt euch einfach Mühe nicht aus dem Ramen zu fallen – weder under- noch overdressed zu erscheinen. Solltet ihr befürchten, dass euch im angemessenen Outfit zu kalt, zu warm oder zu unbequem wird, packt euch Wechselklamotten ein. Zu späterer Stunde wird mehr verziehen :)

Ihr möchtet euch zum Newsletter „Hochzeitstipps“ anmelden? Dann scrollt einfach zum Seitenende und tragt euch ein!

Dresscodes für Hochzeiten

Dresscodes für Hochzeiten

 

Trage dich jetzt in meinen Newsletter ein - und erhalte meine Hochzeits-Tipps jede Woche automatisch per Mail:



Datenschutz


CLOSE MENU